Logo: partnerassekuranz Versicherungsmakler GmbH, Bonn (D&O Versicherungen, Haftpflicht, Vorstand, Ehrenamt, gewerblich)

partnerassekuranz (@partnerBonn) auf Twitter

Haftung

Jeder haftet für Schäden, die er verursacht, im schlimmsten Fall mit seinem gesamten Vermögen. Und so kann schon eine kleine Unachtsamkeit den finanziellen Ruin bedeuten. Vor allem dann, wenn Personenschäden entstehen und Behandlungskosten, Schmerzensgeld und Pflegekosten dazukommen. Eine Haftpflichtversicherung schützt. Entscheidend dabei ist vor allem die Versicherungssumme. Sie sollte mindestens 3 Millionen Euro betragen, pauschal für Sach- und Personenschäden. Nur so sind auch die schwerwiegenden Fälle abgedeckt.

Was ist versichert?

Versichert gelten privatrechtliche Ansprüche aufgrund gesetzlicher Haftungsregeln.

Ausnahme: Umweltschadensversicherung für Unternehmen.

Doppelaufgabe

Eine Haftpflichtversicherung hat zwei Aufgaben:

  1. Die Abwehr unberechtigter Ansprüche
    Wehrt der Versicherer Ansprüche ab, muss der Versicherungsnehmer auch nicht zahlen. Notfalls setzt der Versicherer diese Abwehr auch vor Gericht durch (passiver Rechtsschutz).
  2. Den Ausgleich berechtigtigter Ansprüche
    Zahlt der Versicherer nur einen Teil der geforderten Summe, muss der Versicherungsnehmer keinen Cent darüber hinaus bezahlen.